Levada dos Tornos Süd

| Home | Alles über Levadas | Gästebuch |

 

Levada dos Tornos Süd


Gegend: Monte, Camacha, Santa Cruz

Madre: Altes Wasserhaus, heute Centro Tematico da Agua (mit permanenter Ausstellung über Wasser in Madeira) im Tal der Ribeira Santa Luzia N 32°41.600 W 16°454.950 ca. 640 M.ü.M.

Verlauf: Der südliche Teil der Levada dos Tornos kann in 6 Abschnitte unterteilt werden:

Abschnitt 1: Vom alten Wasserhaus im Tal der Ribeira Santa Luzia, kleiner Tunnel, Ribeira do Pisao, Eingang zum 2.Tunnel nach Monte

Abschnitt 2: 2. Tunnel unter Monte bis ins Tal der Ribeira Joao Gomes, Curral dos Romeiros

Abschnitt 3: Curral dos Romeiros, Choupana, Lombo da Quinta, Palheiro Ferreiro (Kreuzung mit der Levada do Blandy), 3. Tunnel unter Pinheirinho, Nogueira, 4. Tunnel unter Nogueira, kurze Passage zum 5. Tunnel, der nicht begangen werden kann, Ribeirinha, Salgados (Camacha), Eingang zum 6. Tunnel ins Tal der Ribeira do Porto Novo. Hier beim Tunneleingang zweigen die grossen Röhren von der Levada ab

Abschnitt 4: 6. Tunnel, Tal der Ribeira do Porto Novo, 7. Tunnel, Brücke mit Röhrenzufluss einer kleinen zuführenden Levada und Abzweigung zum Reservatorio do Porto Novo, toller Verlauf in den aus dem sandsteinähnlichen Gestein herausgehauenen Passagen, 8. Tunnel, 9. Tunnel mit Kavernen, Pico de Gaula

Abschnitt 5: Pico de Gaula, Kreuzung mit der Levada do Pico das Eiroses, 10. kurzer Tunnel unter Regionalstrasse, Tal der Ribeira dos Vinhaticos, Verlauf in der Mauer in der Steilwand, Kreuzung mit der Levada da Morena in Ribeira do Eixo

Abschnitt 6: Ribeira do Eixo bis zum Ende bei Madre de Agua (Tal der Ribeira de Santa Cruz)


Ende: Serra da Ameixieiras, Ribeira de Santa Cruz, Wasserfall vom Ende in die Ribeira de Santa Cruz und von hier in die Levada Nova do Santa Cruz ca. 570 M.ü.M.

Länge: 29.5 km

Bauzeit: 1966

Funktion: Bewässerung der Gegend von Funchal bis nördlich von Santa Cruz, Wasserversorgung von Funchal

Zugang:
Abschnitt 1.
- Im Tal der Ribeira Santa Luzia von Corujeira über die Aguas dos Tornos. Autobahnausfahrt 11 benützen, im Tal hoch entlang der Buswerkstätten bis zum Kreisel, dort rechts, immer auf der Strasse bleiben bis zum Wegweiser Corujeira. Hier muss man abzweigen und bis ans Ende der Strasse fahren.
- Von Terca beim erwähnten Kreisel geradeaus über die Zufahrtsstrasse zum Kieswerk im Tal der Ribeira Santa Luzia., irgendwo parkieren. Auf der Strasse bis ganz nach hinten, dann kommt man zum Museum
- Abstieg von der Levada do Barreiro über die Aguas dos Tornos zur Kreuzung mit der Levada dos Tornos

Abschnitt 2:
- Weg von Monte (Seilbahnstation zum Botanischen Garten) nach Curral dos Romeiros (Abzweigung)
- Aufstieg von der Levada do Bom Sucesso
- Curral dos Romeiros: Zufahrt über die Estr. do Curral dos Romeiros oder Abstieg von der ER-201

Abschnitt 3:
- Caminho do Meio (Strasse vom botanischen Garten nach Quinta do Pomar)
- Caminho do Terço
- Caminho de Sao Latrao
- ER-201 in Lombo da Quinta
- ER-102 in Palheiro Ferreiro
- Pinheirinho
- In den Quartieren von Camacha
- Kreuzung mit der Levada do Blandy
- Zugang von der Rua da Paz, über eine Regionalstrasse beim Restaurant Achada do Capitao, Vereda do Vermelho
- Kurz vor dem Nogueira-Tunnel von der Rua da Nogueira entweder über die Vereda de Nogueira oder den Weg etwas östlicher direkt zum Levadateiler. Alternativ gibt es einen Trampelpfad, der gleich hinter dem Gebäude der Feuerwehr direkt zum Levadateiler führt
- Ribeirinha nach dem Nogueira-Tunnel, erster Abstieg zum Ausgang des Nogueira-Tunnels und zum kurzen Levadaabschnitt, etwas später der Umgehungsweg zur Levada nach dem kleinen Tunnel Nr.5
- 2 Abstiege von der ER-102

Abschnitt 4:
- 2 Zugänge über Salgados zum Tunneleingang über den Caminho Mun. dos Salgados
- Zufahrt zum Reservatorio do Porto Novo und weiter zur Levada dos Tornos.

Abschnitt 5:
- Pico de Gaula (Zugang von Norden von der Levada do Pico das Eiroses oder von Süden über die Strasse von Porto Novo)
- Kreuzung mit der Levada do Pico das Eiroses
- Zugang von Norden und Süden von der ER-206
- Kreuzung mit der ER-206
- Vom Ende der Nebenstrasse der ER_206
- Vom Ende der Nebenstrasse der ER-206
- Vom Ende der Nebenstrasse der ER-102
- Von der Kreuzung mit der Levada da Morena (Zufahrt von der ER-102 oder von Lamarejas

Abschnitt 6:
- Nebenstrasse nach Osten in Quatro Estradas bis zur Kreuzung mit der Levada dos Tornos, von dieser Strasse 3 Abstiege zur Levada dos Tornos
- Von der Madre der Levada do Moinho da Serra (vgl. auch Wanderung 2014)
- Weg von der Madre der Levada Nova (vgl. auch Wanderung 2014)
- Kurz vor dem Ende der Tornos führt ein Weg zur Madre der Levada Nova do Santa Cruz

Diese Gegend kann auch über die Strasse erreichen, die von Lamarejas abzweigt (von der Strasse von Santa Cruz zur ER-102) Richtung Pomar Batista und Madre de Agua.

Historisches: Die Levada dos Tornos wurde in der zweiten Phase des Levadaplanes der Comissão Administrativa dos Aproveitamentos Hidráulicos da Madeira erbaut, im September 1966 eingeweiht und versorgt seither mit konstant hohem Wasserfluss die Gebiete östlich von Funchal. Der nördliche Ast ist eigentlich nur der Zufluss zur Südseite, wo der südliche Ast Trinkwasserversorgung und Bewässerung sicherstellt.

Zustand:
Abschnitt 1: Nicht sehr schwierig zu begehen, vor dem Tunnel nach Monte kommt eine ziemlich ausgesetzte Stelle, die allerdings über die alte Brücke im Talgrund umgangen werden kann.

Abschnitt 2: Nach dem Tunnel verlangen einige Stellen bis Romeiros Schwindelfreiheit.

Abschnitt 3: Einfach

Abschnitt 4: Einige Stellen im Tal der Ribeira do Porto Novo sind etwas ausgesetzt, aber eigentlich problemlos.

Abschnitt 5: Zum Teil etwas ausgesetzt, aber zum grössten Teil problemlos

Abschnitt 6: Einfach

Historisches: Die Levada dos Tornos wurde in der zweiten Phase des Levadaplanes der Comissão Administrativa dos Aproveitamentos Hidráulicos da Madeira erbaut, im September 1966 eingeweiht und versorgt seither mit konstant hohem Wasserfluss die Gebiete östlich von Funchal. Der nördliche Ast ist eigentlich nur der Zufluss zur Südseite, wo der südliche Ast Trinkwasserversorgung und Bewässerung sicherstellt.

Bemerkungen: Vor dem Tunnelausgang beim alten Wasserhaus im Tal der Rib. Santa Luzia führt ein Tunnel in die Wasseraufbereitungsanlage in Alegria und ist damit wesentlicher Teil der Wasserversorgung (Tornos System) von Funchal. Die Röhre liegt unterirdisch, wird unter dem Flussbett der Ribeira Santa Luzia durchgeführt und endet auf der andern Talseite in einem Wasserschloss. Von dort wird das Wasser unterirdisch nach Alegria geleitet.
Zwischen der Wasseraufbereitungsanlage und dem Reservoir in Terca wird ein 0.7 MW Kraftwerk (Mini-Hydrica da Terca) betrieben.
Der 3.Tunnel unter Pinheirinho kann auf einem Weg umgangen werden.
Vor dem 4. Tunnel wird in einem Levadateiler Wasser abgezweigt zum Unterlauf der Levada do Pico do Arvoredo.
Der 4.Tunnel unter Nogueira kann ebenfalls umgangen werden, der Umgehungsweg des 5. Tunnels ist geschlossen und versperrt! Der offizielle Umgehungsweg umgeht die Tunnels 4 und 5. Das kurze Zwischenstück kann von Ribeirinha aus erreicht werden.
Im Tal der Ribeira do Porto Novo wird im Reservatorio do Porto Novo Trinkwasser in einem Tunnel gefasst, der tief in den Berg reicht. Das Wasser wird parallel zur Levada in dicken Rohren Richtung Camacha geleitet. Das Rohr endet beim Eingang des 6. Tunnels und wird unterirdisch weitergeführt.
Der 8.Tunnel kann umgangen werden. Auf der Aussenseite sieht man eine Rinne zur Fassung von Regenwasser, das dann in Öffnungen ins Innere des Tunnels geleitet wird.
Kurz nach dem Tunnel zweigt eine kleine Levada entlang der Treppe des Umgehungsweges ab und fliesst danach ein paar Meter tiefer als die Hauptlevada nach Osten
In der Gegend von Camacha wird von gelegentlichen Überfällen (v.a. in der Nebensaison) berichtet.

GPS-Daten:  kmz-Daten

Berichte: Wanderung 2013, Wanderung 2013, Wanderung 2014, Wanderung 2014, Wanderung 2015, Wanderung 2016, Wanderung 2017

Weitere Beschreibungen: Caminheiros Anonimos da Madeira




Abschnitt 1:

Plants: image 1 0f 83 Thumb Plants: image 2 0f 83 Thumb Plants: image 3 0f 83 Thumb Plants: image 4 0f 83 Thumb Plants: image 5 0f 83 Thumb
Plants: image 6 0f 83 Thumb Plants: image 7 0f 83 Thumb Plants: image 8 0f 83 Thumb



Abschnitt 2:

Plants: image 9 0f 83 Thumb Plants: image 10 0f 83 Thumb Plants: image 11 0f 83 Thumb Plants: image 12 0f 83 Thumb Plants: image 13 0f 83 Thumb
Plants: image 14 0f 83 Thumb Plants: image 13 0f 83 Thumb Plants: image 16 0f 83 Thumb Plants: image 17 0f 83 Thumb



Abschnitt 3:

Plants: image 18 0f 83 Thumb Plants: image 19 0f 83 Thumb Plants: image 8 Of 83 Thumb Plants: image 4 Of 83 Thumb Plants: image 20 0f 83 Thumb
Plants: image 76 Of 208 Thumb Plants: image 63 Of 208 Thumb Plants: image 61 Of 208 Thumb Plants: image 46 Of 208 Thumb Plants: image 37 Of 208 Thumb
Plants: image 28 Of 208 Thumb Plants: image 24 Of 208 Thumb Plants: image 17 Of 208 Thumb Plants: image 14 Of 208 Thumb Plants: image 8 Of 208 Thumb
Plants: image 114 Of 208 Thumb Plants: image 115 Of 208 Thumb Plants: image 116 Of 208 Thumb Plants: image 117 Of 208 Thumb Plants: image 118 Of 208 Thumb
Plants: image 116 Of 208 Thumb Plants: image 117 Of 208 Thumb Plants: image 118 Of 208 Thumb Plants: image 120 Of 208 Thumb Plants: image 121 Of 208 Thumb
Plants: image 119 Of 208 Thumb Plants: image 120 Of 208 Thumb Plants: image 121 Of 208 Thumb Plants: image 114 Of 208 Thumb Plants: image 115 Of 208 Thumb


Abschnitt 4:

Plants: image 45 Of 83 Thumb Plants: image 27 Of 83 Thumb Plants: image 21 Of 83 Thumb Plants: image 22 Of 83 Thumb Plants: image 44 Of 83 Thumb
Plants: image 23 Of 83 Thumb Plants: image 47 Of 83 Thumb Plants: image 24 Of 83 Thumb Plants: image 25 Of 83 Thumb Plants: image 26 Of 83 Thumb
Plants: image 46 Of 83 Thumb Plants: image 28 Of 83 Thumb Plants: image 43 Of 83 Thumb Plants: image 29 Of 83 Thumb Plants: image 30 Of 83 Thumb
Plants: image 31 Of 83 Thumb Plants: image 32 Of 83 Thumb Plants: image 33 Of 83 Thumb Plants: image 34 Of 83 Thumb Plants: image 48 Of 83 Thumb
Plants: image5 6 Of 208 Thumb Plants: image 48 Of 83 Thumb Plants: image5 5 Of 208 Thumb Plants: image 48 Of 83 Thumb Plants: image5 4 Of 208 Thumb
Plants: image5 3 Of 208 Thumb Plants: image 48 Of 83 Thumb Plants: image 48 Of 83 Thumb Plants: image5 7 Of 208 Thumb



Reservatorio do Porto Novo:


Plants: image 35 Of 83 Thumb Plants: image 41 Of 83 Thumb Plants: image 38 Of 83 Thumb Plants: image 39 Of 83 Thumb Plants: image 40 Of 83 Thumb
Plants: image 42 Of 83 Thumb Plants: image 36 Of 83 Thumb Plants: image 43 Of 83 Thumb


Abzweigung des Nebenastes vor Pico de Gaula:


Plants: image5 8 Of 208 Thumb Plants: image5 9 Of 208 Thumb Plants: image5 10 Of 208 Thumb


Abschnitt 5:


Plants: image 48 Of 83 Thumb Plants: image5 1 Of 208 Thumb Plants: image5 2 Of 208 Thumb Plants: image 48 Of 83 Thumb Plants: image 2 Of 83 Thumb
Plants: image 3 Of 83 Thumb Plants: image 4 Of 83 Thumb Plants: image 5 Of 83 Thumb Plants: image 6 Of 83 Thumb Plants: image 7 Of 83 Thumb
Plants: image 8 Of 83 Thumb Plants: image 9 Of 83 Thumb Plants: image 10 Of 83 Thumb Plants: image 11 Of 83 Thumb Plants: image 12 Of 83 Thumb
Plants: image 13 Of 83 Thumb Plants: image 14 Of 83 Thumb Plants: image 15 Of 83 Thumb Plants: image 16 Of 83 Thumb Plants: image 17 Of 83 Thumb
Plants: image 18 Of 83 Thumb Plants: image 19 Of 83 Thumb Plants: image 20 Of 83 Thumb Plants: image 21 Of 83 Thumb


Abschnitt 6:


Plants: image 49 Of 83 Thumb Plants: image 49 Of 83 Thumb Plants: image 50 Of 83 Thumb Plants: image 51 Of 83 Thumb









l>