Levada do Pico do Arvoredo

| Home | Alles über Levadas | Gästebuch |

 

Levada do Pico do Arvoredo


Gegend: Camacha/Canico/Reis Magos

Madre: Rib. do Porto Novo N 32°41.850 W 16°51.950 ca. 900 M.ü.M.

Verlauf:
Auf dem Lombo westlich von Cancela, kreuzt in Rochao die Levada da Serra do Faial, in Rochao trifft sie auf die ER-102, dieser entlang etwa 500 Meter, hier verlässt sie die ER-102, verläuft etwas westlich entlang ER-102, später kreuzt sie mitten in Camacha die Rua Maria Ascensao, weiter zum relativ neuen Kreisel am Ende der VE-5. Quer durch Industriegebiet mehr oder weniger entlang der ER-205, die sie hier kreuzt, später kommt ein Wasserverteiler nahe an der ER-205. Hier zweigt ein grosser Endast zuerst nach Süden, dann nach Westen bis kurz vor die Levada dos Tornos nach dem Nogueira-Tunnel. Der Rest des Wassers fliesst entlang der Strasse weiter bis zur 90 Grad Kurve. Hier kommt der grosse Verteiler, wo sich die Levada in 2 grosse Endäste aufteilt.

Westlicher Endast: Steil nach Süden in ein Wasserreservoir, hier ein Endast östlich steil in die Wohngebiete (diesen Teil habe ich nur trocken angetroffen, obwohl die Levada intakt erscheint!) Der westliche Endast geht steil nach Pedra Mole, quer durch Wohngebiete und später Felder in die Ribeira do Canico. Kurz darauf wird die Ribeira mit einer Mauer zu einer Madre gestaut und dem Hang entlang oberhalb der kleinen Brücke, trifft auf die Moinho da Azenha, weiter zur Kreuzung mit der ER-204 im oberen Teil von Canico, diese unterquert sie und fliesst weiter (verrohrt) in einer kleinen Gasse. Bei der Vereda do Relogio de Agua dreht sie hörbar nach rechts und trifft Estrada Joao Gocalves Tarco, 10 Meter bergauf geht es weiter, durch ein paar Felder, an einem grossen Wassereservoir vorbei zur Kreuzung mit der Umfahrungsstrasse in Canico und endet abrupt am Absperrzaun der VR-1

Östlicher Endast: Nach ein paar Metern Abzweigung, die früher mal intensiver Wasser führte, jetzt aber nur noch ein paar Felder unterhalb bewässert. Weiter zur ER-205, entlang dieser mit einem grösseren Abzweiger beim Fussballplatz, weiter unten kreuzt sie die ER-204, nach unten zum Caminho Da Mae Deus, gleich rechts in den Caminho Velho dos Reis Magos und nach 100 Metern rechts Abzweigung in die Felder. Ein Teil fliesst auch weiter entlang des Caminho bis kurz vor der Autobahnbrücke.

Ende: Zimbreiros (ca. 170 M.ü.M.), Canico (ca. 250 M.ü.M.)

Länge: 6,8 Km

Baujahr:

Funktion: Bewässerung der Gegend oberhalb und östlich Canico

Zugang:
- Von den diversen Kreuzungspunkten und Strassenpassagen
- Zusätzlich besteht oberhalb von Canico ein relativ dichtes Wegenetz rund um die Moinho da Azenha und die kleine Brücke

Zustand: Den Beginn bis zur ER-102 habe ich praktisch trocken gesehen. Der Verlauf entlang der ER-102 und die Abzweigung bis zum Wasserhaus in Camacha ist intakt, aber ohne Wasser. Ab hier ist alles verbaut. Ich vermute, dass die Levada von irgendwoher (wahrscheinlich von der Levada dos Tornos) verrohrt Wasser bekommt und kurz vor dem Wasserverteiler in Camacha wieder offen fliesst. Der Teil oberhalb von Camacha scheint stillgelegt zu sein.
Der westliche Endast in Camacha ist in Betrieb und wird ab dem Wasserteiler genutzt
Der westliche Endast nach Canico ist als Wanderweg markiert und führt bei der zerfallenen Wassermühle und bei der Holzbrücke vorbei. Der Weiterverlauf in Canico ist gut unterhalten, manchmal muss man mit den Ohren die Levada im Untergrund suchen. Häufig entlang von Strassen und in Industriegebieten.
Den östliche Endast nach Canico habe ich nur trocken, aber mit intaktem Levadabett gesehen.
Den östlichen Endast nach Zimbreiros und Reis Magos habe ich mit Wasser gesehen bis oberhalb der Autobahnbrücke in Reis Magos (zuletzt im Strassengraben)

Bemerkungen::

GPS-Daten:  kmz-Daten


Bericht: Wanderung 2016



Bilder vom Verlauf in Camacha:



Plants: image 1 0f 18 thumb Plants: image 2 0f 18 thumb Plants: image 3 0f 18 thumb Plants: image 4 0f 18 thumb Plants: image 5 0f 18 thumb



Bilder von der Wasserverteilung unterhalb Camacha:


Plants: image 1 0f 18 thumb Plants: image 2 0f 18 thumb



Bilder vom westlichen Endast oberhalb und in Canico:


Plants: image 1 0f 18 thumb Plants: image 2 0f 18 thumb Plants: image 3 0f 18 thumb Plants: image 4 0f 18 thumb Plants: image 5 0f 18 thumb
Plants: image 1 0f 18 thumb Plants: image 2 0f 18 thumb Plants: image 3 0f 18 thumb Plants: image 4 0f 18 thumb Plants: image 5 0f 18 thumb
Plants: image 1 0f 18 thumb Plants: image 2 0f 18 thumb Plants: image 9 0f 18 thumb Plants: image 3 0f 18 thumb Plants: image 4 0f 18 thumb
Plants: image 5 0f 18 thumb Plants: image 6 0f 18 thumb Plants: image 7 0f 18 thumb Plants: image 8 0f 18 thumb Plants: image 10 0f 18 thumb
Plants: image 1 0f 18 thumb Plants: image 2 0f 18 thumb Plants: image 3 0f 18 thumb Plants: image 4 0f 18 thumb Plants: image 5 0f 18 thumb
Plants: image 11 0f 18 thumb Plants: image 12 0f 18 thumb Plants: image 13 0f 18 thumb Plants: image 14 0f 18 thumb Plants: image 15 0f 18 thumb
Plants: image 16 0f 18 thumb Plants: image 17 0f 18 thumb Plants: image 18 0f 18 thumb



Bilder vom westlichen Endast Ost oberhalb und in Canico:


Plants: image 1 0f 18 thumb Plants: image 2 0f 18 thumb



Bilder vom östlichen Endast oberhalb und in Canico:


Plants: image 1 0f 18 thumb Plants: image 2 0f 18 thumb