Levada dos Accionistas

| Home | Alles über Levadas | Gästebuch |

 

Levada dos Accionistas oder Levada Nova do Furado


Gegend: Ribeiro Frio/Nordosten

Vorbemerkung:
Die Levada dos Accionistas ist eine eigenständige alte Levada, die um 1840 gebaut wurde und die ihr Wasser aus der Ribeira das Lajes bezieht. Ab ihrem Ende in der Ribeira do Juncal nutzt sie das LevadaIbett der Levada do Juncal bis nach Ribeiro Frio ab hier das Levadabett der Levada do Furado bis Lamaceiros, danach weiter im Levadabett der Levada do Juncal bis Lombo da Raiz und nach Santo da Serra und von dort weiter in einem eigenen Levadabett nach Santa Cruz. Zwischen 1905 und 1971 wurda das Levadabett der Levada dos Accionistas von der historischen Levada da Serra do Faial mitbenutzt, die aber heute in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr existiert. Das Wasser wurde an der Caixa Divisoria (Wasserteiler) in Lamaceiros und Lombo de Raiz und Santo da Serra entsprechend der Wassermengen der einzelnen Levadas verteilt (in Santo da Serra 2/3 an die Endäste der Levada do Juncal, 1/3 an den neuen Endast der Levada dos Accionistas). 1971 erhielt die Levada dos Accionistas eine autonome Madre nach dem Wegfall der Zuflusses aus der historischen Levada da Serra do Faial.
1985 musste die Levada dos Accionistas aufgegeben werden wegen der Schwierigkeit des Unterhaltes. Das Wasser aus der Ribeira das Lajes wird seither über den langen Tunnel der Levada Nova do Juncal ins Tal der Ribeira do Juncal geleitet und ersetzt so die Levada dos Accionistas.

Die ganze Entwicklung und Namensgebung ist etwas verwirrend, deshalb habe ich versucht, etwas Struktur reinzubringen und die Erkenntnisse, wie ich sie aus dem Elucidario Madeirense von 1921 (Erstauflage) bzw. 1940 (Zweitauflage) entnehmen konnte, auf einer eigenen Seite zusammengefasst: Historische Entwicklung der Levada da Serra do Faial und der umliegenden Levadas

Madre: Ribeira das Lajes N 32°44.000 W 16°54.600 ca. 984 M.ü.M.

Verlauf: Madre im Tal der Ribeira das Lajes, sensationeller Verlauf in den Steilwänden um den Lombo zwischen der Ribeira das Lajes und do Juncal mit vielen Galerie- und Tunnelabschnitten, Zufluss zur Madre der Levada do Juncal
Weiter wurde ein neuer Endast (Levada Nova) von Santo da Serra nach Santa Cruz gebaut. Dieser Teil ist heute meist verrohrt und wird als Levada da Serra bezeichnet, die teilweise auch einen andern Verlauf als die Levada dos Accionistas aufweist.

Ende: Ribeira do Juncal N 32°43.900 W 16°54.660 ca. 960 M.ü.M / Santa Cruz

Länge: ca. 1.2 Km / Endast ca. 5.2 Km

Bauzeit: Um 1840 erwähnt

Funktion:
- Ursprünglich: Wasserzufuhr für den Endast der Levada dos Accionistas ab dem Wasserteiler bei Santo da Serra nach Santa Cruz (vgl. Historische Entwicklung der Levada do Furado, Juncal und Serra do Faial )
- Seit 1985: Zufuhr zur Levada do Juncal über die Röhre im Tunnel der Levada Nova do Juncal, zur Levada do Furado, der Levada da Portela, der Levada da Serra do Faial ab Lamaceiros und der Levada da Serra da Santa Cruz.

Zugang:
- Das Ende kann über die kleine Schlucht von der Madre der Levada Nova do Juncal erreicht werden (weglos, nur bei trockenem Wetter!)
- Über die Levada do Juncal
- Die Madre liegt unzugänglich in der Schlucht der Ribeira das Lajes

Zustand: 1985 ausser Betrieb genommen, der letzte Tunnel kann von der Madre der Levada do Juncal erreicht werden, weitere Begehung nicht möglich

Historisches: Ursprünglich war der Bau der Levada das Accionistas 1830 geplant worden von der 'Socieda da Nova Levada do Furado' mit dem Ziel, eine Levada von der Ribeira das Lajes bis zum Pico do Infante zu bauen. Finanzielle und geographische Gründe verhinderten aber den Bau der Levada vom Lombo da Raiz bis nach Funchal. Die Erweiterung zur Ribeira das Lajes wurde aber gebaut und das Wasser über den entsprechenden Endast von Santo da Serra nach Santa Cruz geleitet.

Bemerkungen: Diese Levada ist ein geniales Meisterstück der seinerzeitigen Ingenieure und Baumeister. Der Kanal wurde stellenweise direkt aus dem Fels gehauen, er führt durch schwindelerregende Steilwände.
Die Levada ist zwar seit 1985 physisch ausser Betrieb, wird aber durch die Wasserleitung auf der Levada Nova do Juncal funktionell ersetzt!
Der Endast wurde in die Levada da Serra integriert, deren Zustand heute unklar ist (verrohrt, umgeleitet, ausser Betrieb)

GPS-Daten:  kmz-Daten

Berichte: Wanderung 2015





Plants: image 2 Of 92 Thumb Plants: image 3 Of 92 Thumb Plants: image 4 Of 92 Thumb Plants: image 5 Of 92 Thumb Plants: image 6 Of 92 Thumb
Plants: image 7 Of 92 Thumb Plants: image 8 Of 92 Thumb Plants: image 9 Of 92 Thumb Plants: image 10 Of 92 Thumb Plants: image 11 Of 92 Thumb
Plants: image 12 Of 92 Thumb Plants: image 13 Of 92 Thumb Plants: image 14 Of 92 Thumb Plants: image 15 Of 92 Thumb Plants: image 16 Of 92 Thumb
Plants: image 17 Of 92 Thumb Plants: image 18 Of 92 Thumb




Es ist ein wesentlicher Bestandteil des Wasserversorgungssystems Santo da Serra